Rückschau

Filter

Christmette in St. Margarethen - Stefanisingen in Forst

Christmette in St. Margarethen - Stefanisingen in Forst

Mit der Gestaltung der Christmette in der Pfarrkirche St. Margarethen schlossen die Sänger*innen des Chorus Paradisi das Sangesjahr 2019 ab.

Am Stefanitag umrahmte eine Kleingruppe noch die Stefanimesse in der Bergkirche Forst, was im kleinen Rahmen der allerletze Auftritt für das Jahr war.

Christmette 2019 St Margarethen

 

Internationales Adventsingen in Wien

Internationales Adventsingen im Wiener Rathaus

Chöre aus aller Welt gestalten in der Vorweihnachtszeit das traditionelle Adventsingen im Wiener Rathaus.

Im heurigen Jahr war einer dieser Chöre der „Chorus Paradisi“ aus Wolfsberg, welcher rund achthundert Besucher in einem der neugotischen Prunksäle des Rathauses mit zeitgenössischen und traditionell alpenländischen Weihnachtsliedern verzauberte.

Das Wiener Publikum war begeistert vom Auftritt der Lavanttaler Sängerinnen und Sänger.

 

 

Chorus Paradisi eröffnet den Wolfsberger Advent

Chorus Paradisi eröffnet den Wolfsberger Advent

Am Freitag, dem 29. November findet die Eröffnung des Wolfsberger Christkindlmarktes statt.

Ab 17 Uhr wird an diesem Abend der "Chorus Paradisi" die Adventmarkteröffnung musikalisch umrahmen.

Für die ökumenische Segnung des Marktes sorgen Pfarrprovisor Dr. Krzysztof Kranicki und Pfarrerin Mag. Renate Moshammer.

Der Adventmarkt am Trattl - unmittelbar an der Lavant, mitten in der Bezirksstadt, bietet heuer wieder neben einer Krippe und einem Stall mit lebenden Tieren auch ein buntes Rahmenprogramm mit Musik, Lesungen, Puppenspieler, Kutschenfahrten und vielem mehr.

Erstmalig wird sich die "Alte Post" am Hohen Platz in Wolfsberg im Zuge einer Lichtprojektion durch OchoReSotto als Adventkalender im Herzen der Innenstadt präsentieren.

Ebenso erstmalig findet dieses Jahr an den Freitagen und Samstagen von 15.30 bis 19.00 Uhr im Advent ein Weihnachtszauber im Bereich Sporergasse/Wienerstraße mit einem weihnachtlichen Rahmenprogramm statt. So erwartet Sie z. B. am 6. Dezember der Nikolo in Begleitung einer Perchtengruppe oder Engerl am letzten Adventwochenende.

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

Foto: Stadtgemeinde Wolfsberg

Termine des Wolfsberger Christkindlmarktes:

  • 1. Adventwochenende, Freitag - Sonntag (29. Nov. bis 1. Dez.)
  • 2. Adventwochenende, Freitag - Sonntag (6. bis 8. Dezember)
  • 3. Adventwochenende, Freitag - Sonntag (13. bis 15. Dezember)
  • 4. Adventwochenende, Freitag - Sonntag (20. bis 22. Dezember)

Öffnungszeiten: jeweils von 15 bis 20 Uhr

"Krönungsmesse" erklang beim „Fest der Barmherzigkeit“

Mozarts Krönungsmesse erklang beim „Fest der Barmherzigkeit“

 

Den Höhepunkt des 3. Festes der Barmherzigkeit bildete ein feierlicher Festgottesdienst in der Markuskirche in Wolfsberg. Erzbischof Jan Romeo Pawlowski überbrachte bei dem als Pontifikalamt ausgeführten Gottesdienste die Grüße und den Segen von Papst Franzsikus.

Für die musikalische Umrahmung des Festgottesdienstes sorgten der Chorus Paradisi, unterstützt von einigen Projektsängern, und ein Projektorchester. Zu Gehör gebracht wurden unter anderem Wolfgang Amadeus Mozarts berühmte „Krönungsmesse“ sowie Georg Friedrich Händels „Halleluja“ aus dem Oratorium „Messiah“.

 

 

 

Fest der Barmherzigkeit_3
Als Solisten waren (vorne von links) Justina Vaitkutė (Alt), Lisa-Marie Lebitschnig (Sopran), Alexander Nagy (Tenor) und Thomas Salzmann (Bass) zu hören. An der Orgel spielte Christoph Kamaryt; die musikalische Gesamtleitung lag in den Händen von Martina Ragger. Foto: Bernhard Wagner

 

 Fest der Barmherzigkeit_2

Ein Kammerorchester unterstützte den Chorus Paradisi bei der Aufführung der Krönungsmesse. Die Instrumentalisten verteilten sich dabei aufgrund des beschränkten Platzes im Orgelbereich entlang der Arkaden im Obergeschoss der Markuskirche. Foto: Bernhard Wagner

 

 

Stille Nacht, holde Nacht

Rückschau auf unser vergangenes Konzert

 

Wir danken unseren Sponsoren und Gönnern...

Kartenvorverkauf | 9. Dezember 2018 | Adventkonzerte "In das Warten dieser Welt"

 

 

 

Hier geht es direkt zum Kartenvorverkauf:

St. Margarethen: Feierliche Allerheiligenmesse mit Chorus Paradisi und Streichensemble

St. Margarethen:
Feierliche Allerheiligenmesse mit dem
Chorus Paradisi und Streichensemble

Am Allerheiligentag, dem 1. November 2018, umrahmt der Chorus Paradisi die Heilige Messe in der Pfarrkirche St. Margarethen.

Unterstützt von einem Streicherensemble und Christoph Fiedelsberger am Klavier erklingt im Rahmen der um 9 Uhr beginnenden Messfeier die zeitgenössische „Messe in A“ von Christopher Tambling.

 

 

Chorausflug in die Wachau

“Chorus Paradisi” sang in der Wachau

In der modernen Marienkirche St. Severin Krems-Lerchenfeld gestaltete dieser Tage der Chorus Paradisi eine Hl. Messfeier musikalisch mit. Die Sängerschar setzte damit den musikalischen Höhepunkt des heurigen Chorausfluges, welcher die Lavanttaler Musiker in die Wachau führte. Gesehen hat der Chor viel vom berühmten Weinanbaugebiet: so wurden die Domäne Wachau, das Weinbaumuseum Loisium an Langenlois, die Burg und das Kloster Dürnstein das barocke Stift Melk besucht sowie eine Donauschifffahrt unternommen. Der Herbst steht nun für die Sänger übrigens bereits im Zeichen der Vorbereitung auf das diesjährige Weihnachtskonzert, das am 9. Dezember, dem 2. Adventsonntag, stattfinden soll.

 

Der „Chorus Paradisi“ unternahm einen Kulturausflug in die Wachau und schloss diesen mit einer Messgestaltung in der modernen Kirche St. Severin in Krems ab.

15 Jahre Chorus Paradisi: Liebeslieder in allen Facetten

15 Jahre Chorus Paradisi:

Liebeslieder in allen Facetten

Ein Konzert rund um die Liebe gestaltete der Chorus Paradisi im Oktober 2017 in der Basilika Maria Loreto in St. Andrä. Von zeitgenössischen Pop- und Rockliedern bis zur barocken Opernarie reichte der bunte Bogen an musikalischen Liebesbezeugungen. Zum Jubiläum verlosten die Kirchenchor-Sängerinnen und Sänger sogar eine musikalische Hochzeitsgestaltung.

Es war ein ungewöhnliches, farbenfrohes und abwechslungsreiches Konzert, welches die Sängerinnen und Sänger des Lavanttaler „Chorus Paradisi“ in der St. Andräer Basilika gestalteten.

Chorleiterin Martina Ragger hatte einmal mehr ein sehr abwechslungsreiches, die Stimmenvielfalt des Chores voll umfassendes Programm zusammengestellt. Unmittelbar nach der Begrüßung durch Obmann Thomas Salzmann folgte der von Christoph Fiedelsberger an der Orgel begleitete „Einzug“ des Chores in die Kirche – eine Hommage an die gängige Eröffnung kirchlicher Hochzeiten beim Einmarsch der Brautleute.

 
All you need is love

Über ein sehr gut besuchtes Konzert konnte sich der Chorus Paradisi anlässlich seines 15-jährigen Bestehens freuen. In der Basilika Maria Loreto in St. Andrä gestalteten die Sängerinnen und Sänger ein Kirchenkonzert rund um die Liebe.Foto: Markus Hinteregger

 

Es folgten das Themenlied des Abends, „All you need is love“ und viele weitere bekannte Nummern aus dem Repertoire des Chores. Mit Clemens Kainz („She“) gab es auch diesmal ein Stück, bei dem der Sängernachwuchs im Mittelpunkt stand.

Im barocken Ambiente brachte Thomas Salzmann, eigentlich langjähriger Bass-Bariton, zur Überraschung der Konzertgäste erstmals ein Stück in der höchsten männlichen Stimmlage zu Gehör: er sang Georg Friedrich Händels Liebesarie „Ombra mai fu“ aus der Oper „Xerxes“ sehr einfühlsam, begleitet vom Streichensemble Paradisi unter der Leitung von Arthur Piotrowicz.

Es folgten zahlreiche Liebeslieder unserer Zeit, viele davon in einem an Abwechslung und Gesangssolos reichen, von Marina Baldauf und Martina Ragger gemeinsam arrangierten Medley verpackt, das mit dem bekannten „Halleluja“ Leonhard Cohens abschloss. Als weitere Gesangssolisten wirkten mit: Rene Fischer, Aniko Mori, Marie-Theres Ragger, Ulrike Salzmann, Siegrid Winkler-Neumeier, Sabine Unegg und Florian Scheiber.

In den 15 Jahren seines Bestehens hat der aktive Kirchenchor schon eine große Anzahl an kirchlichen Hochzeiten musikalisch verschönert. Dass Menschen zueinander „ja“ sagen, bedeutet der Chorgemeinschaft so viel, dass Sie anlässlich ihres Jubiläums sogar eine musikalische Gestaltung einer kirchlichen Hochzeit unter den Konzertbesuchern verlosten. Über diesen Gewinn freuen kann sich Frau Hermine Panzenböck aus Graz.

Der durch und durch mit Liebesliedern gestaltete Abend, den Katharina Ragger mit passenden Texten moderierte, klang schwungvoll aus. Für wunderschöne Blumen-Arrangements sorgte einmal mehr das Team der Gärntnerei Blumen Schnuppe. So wie die Chorus Paradisi Sängerinnen und Sänger anfangs einmarschiert waren so gab es auch – ganz angelehnt an die Hochzeitsgestaltung – nach der obligaten Zugabe einen feierlichen, von Orgel begleiteten Auszug aus der Basilika Maria Loreto. Es war ein schöner Abend, der nach dem Konzert vor den Toren der Basilika noch bei Heißgetränken gemütlich mit dem Publikum ausklang.

 

Wir danken unseren Sponsoren und Gönnern...

... herzlich für die Unterstützung anlässlich unseres Konzertes "All you need is love":

 

 

Goenner und Sponsoren