Ein voller Erfolg war das Benefizkonzert des Chorus Paradisi am vergangenen Samstagabend in der Kirche Mariä Himmelfahrt in Wolfsberg. Die Sängerinnen und Sänger stimmten ihr Publikum mit einem abwechslungsreichen Adventkonzert, das ganz im unverkennbaren Stil des Lavanttaler Chores gehalten war, auf das nahe Weihnachtsfest ein.

Zu Gehör gebracht wurden Advent- und Weihnachtslieder aus aller Welt, von klassischen, lateinischen Werken bis zu modernen Pop-Hits, welche für kirchliche Auftritte eigens neue Texte bzw. neue Arrangements erhielten. Den Auftritt bestritt der durch seine zahlreichen Engagements schon weit über das Lavanttal hinaus bekannte Chor gemeinsam mit einem Streichensemble und choreigenen Instrumentalisten.

Dass Kirchenmusik auch die Jugend mitreißen kann, zeigten insbesondere die gemeinsamen Auftritte mit den beiden aus dem Chorus Paradisi in den letzten Jahren hervorgegangen Nachwuchs-Chöre: der Kinderchor Chorus-Paradis-Spatzen und der Jugendlichenchor Chorus-Paradisi-Angels.  Gemeinsam mit dem Erwachsenenchor wurde in der dezent adventlich geschmückten Kirche ein berührendes, stimmungsvolles Konzert gestaltet.

Zu erwähnen sind die zahlreichen Solisten, welche aus der musikalischen „Paradisi“-Familie hervorgegangen sind und die mit den Instrumentalisten und dem Chornachwuchs für ein abwechslungsreiches Konzert sorgten. Die verbindenden Worte sprach Katharina Ragger, der Chorobmann Thomas Salzmann abschließend dankte und zur wenige Tage zuvor an der Montanuniversität Leoben mit „Auszeichnung“ erfolgten Sponsion herzlichst gratulierte.

Den  Erlös des Konzertes stellt der Chorus Paradisi ausschließlich Lavanttaler Familien in Not zur Verfügung. Aus diesem Grund bedankte sich der Chor auch bei den zahlreichen Unterstützern und Helfern, welche dieses gelungene Konzert erst möglich gemacht haben.

 

 

Comments are now closed for this entry