Text: Katholische Kirche Kärnten

Am 16. Juni empfingen zahlreiche Jugendliche in der Loretokirche in St. Andrä das Sakrament der Firmung. Diözesanbischof Dr. Alois Schwarz bestärkte die Firmlinge, sich auf die Begegnung mit Gott einzulassen. Um 10.30 Uhr wurde der Bischof durch Abt Dr. Heinrich Ferenczy unterstützt.

 

Liane Hassler brillierte an der Orgel, Adi Streit beeindruckte durch sein Trompetenspiel. Musikalisch wurden die beiden Gottesdienste durch den Chor "Chorus Paradisi" unter der Leitung von Martina Ragger umrahmt. Mit viel Gefühl haben die Sängerinnen und Sänger nicht nur ihre Freude an der Musik vermittelt, sondern auch das bewusste Hinhören ermöglicht, das durch das Singen einen Zugang zum liturgischen Feiern ermöglicht. Frater Petrus Tschreppitsch fungierte als versierter Kantor, während die beiden Fratres Marian Kollmann und Christian Voithofer die St. Andräer Ministranten unterstützen. Bestens organisiert wurden sämtliche Ordnerdienste und das Rundherum durch Edith Weinländer. Um die Texte kümmerte sich in gewohnt verlässlicher Weise Mag. Andrea Pötsch. Für Loreto geht es nun in die Sanierungsphase, die bis zum kommenden Jahr dauern wird. Noch einmal wurde die Kirche durch Frau Edler auf Hochglanz gebracht und prächtigst geschmückt.

 

Stadtpfarrer Dr. Gerfried Sitar dankte dem Bischof und dem Abt für den Dienst an den jungen Menschen und gab seiner Freude Ausdruck, dass viele der Einladung nach St. Andrä gefolgt sind.

 

Comments are now closed for this entry